Wohnungen

Unsere Wohnheime stehen Senioren offen, die zum Zeitpunkt des Einzugs mobil und noch in der Lage sind, ihr Leben selbstständig zu organisieren. Falls notwendig, können im Laufe des Lebens bei uns, weitere unterstützende Dienste in Anspruch genommen, oder ein Wechsel in den stationären Wohnbereich mit Pflege erwogen werden.

Wir verfügen über Wohnungen für 1 und 2 Personen. Sie bestehen aus einem Wohnzimmer, einem Schlafzimmer, einer von uns komplett eingerichteten Küche und einem Duschbad mit WC. Alle Wohnungen sind mit Telefonanschluss und Wlan ausgestattet. Die monatliche Grundgebühr trägt der Bewohner.  

Bitte bedenken Sie, dass nach der Anmeldung bis zum tatsächlichen Einzug eine Wartezeit berücksichtigt werden muss. Aus diesem Grund ist eine Anmeldung für unsere Wohnheime nur vor dem 80. Lebensjahr möglich.

 

Altenwohnheime St. Elisabeth und St. Vinzenz
Ergänzend der allgemeinen Beschreibung der Wohnungen gehört zu den Wohnungen ein Abstellraum, eine Diele sowie ein Kellerraum. Alle 105 Wohnungen verfügen über eine Loggia.

Das monatliche Entgelt beträgt ab dem 01.06.2016:

für das Einzelappartement (34,57 qm)   € 549,51 (Grundriss)

für das Doppelappartement (48,85 qm)  € 767,39 (Grundriss)

 

Altenwohnheim St. Josef
Die 40 Wohnungen in den Etagen 4 – 11 befinden sich im Haupthaus. Das monatliche Entgelt richtet sich nach der Größe der Wohnungen und beträgt ab dem 01.06.2016:

  1 Person 2 Personen  
Wohnungstyp 1: ca. 46,39 qm 830,79 € 840,73 € (Grundriss)
Wohnungstyp 2: ca. 47,87 qm 833,83 € 843,77 € (Grundriss)
Wohnungstyp 3: ca. 61,40 qm 1.015,27 € 1.025,21 € (Grundriss)
Wohnungstyp 4: ca. 46,39 qm 830,79 € 843,77 € (Grundriss)
Wohnungstyp 5: ca. 51,96 qm 890,85 € ------------- (Grundriss)


Wir möchten darauf hinweisen, dass die Wohnungen im Haus St. Josef jeweils nur in sehr begrenzter Anzahl vorhanden sind. Eine Festlegung auf nur eine bestimmte Wohnungsgröße kann unter Umständen zu sehr langen Wartezeiten führen.

In den monatlichen Entgelten sind folgende Leistungen enthalten:

1. Mietwert
2. alle Nebenkosten (z.B. Kanalgebühr, Müllabfuhr, Straßenreinigung)
3. Heizung
4. a) St. Vinzenz und St. Elisabeth: Warm- und Kaltwasser
b) St. Josef: Kaltwasser
5. Reinigung der Treppenhäuser und Flure
6. Stromkosten für die Außenbeleuchtung, Treppenhäuser, Flure und für alle Nebenräume
7. kostenloses Telefonieren innerhalb des Hauses
8. Notruf zum Pflegepersonal Tag und Nacht
9. Sprechanlage zur Haupteingangstür
10. Gemeinschaftsantenne (Sat-Anschluss, ein Receiver wird nicht benötigt)
11. Wasch- und Trockenautomaten in den dafür vorgesehenen Räumen, je Nutzung € 1,50 z.Zt.
Das Aufstellen von Waschmaschinen und Trocknern in der Wohnung ist nicht gestattet
12.

Bei einer vorübergehenden Aufnahme im stationären Bereich (z.B. nach Krankenhausaufenthalt) werden in den ersten 3 Tagen € 17,38 (Kosten der Mahlzeiten) berechnet. Ab dem 4. Tag werden die Kosten analog den entsprechenden Pflegestufen nach dem Pflegeversicherungsgesetz berechnet

13. Nutzung aller Freizeitangebote

 

Kostenlose Sonderleistungen
1. Haftpflichtversicherung
2. Fernsehübertragung aus der Kapelle: z.B. Gottesdienste, Konzerte

Von den Bewohnern selbst zu tragen sind die Kosten der Reinigung und der Stromverbrauch für die eigene Wohnung. Ein gesonderter Zähler ist vorhanden. Außerdem sind die Bewohner selbst für die Beköstigung zuständig. Auf Wunsch können sie am gemeinsamen Mittagstisch im hauseigenen Restaurant teilnehmen.

Mittags-Menü z. Zt € 5,20.

Auch Besucher und Gäste der Bewohner können am Mittagstisch gegen ein gesondertes Entgelt teilnehmen. Den Bewohnern der Wohnheime wird bei Bedarf Hilfestellung bei der Vermittlung einer Sozialstation geholfen. Bei weitergehender Pflegebedürftigkeit kann problemlos in unsere vollstationären Wohnbereiche bevorrechtigt umgezogen werden.